Hypnose bei Angst für Patienten aus Oldenburg

Das Institut für angewandte Tiefenhypnose ist auf Hypnose gegen Angst in Oldenburg spezialisiert

Fast jede Person hat Angst. Angst ist ein angeborener, menschlicher geprägter Schutzreflex. Doch hin und wieder kommt es vor, dass wir in uns selbst individuell eine übergeordnete Angst entwickeln, die einschränkend im normalen Alltag ist und mit dem evolutionären, eigenen Schutzmechanismus nicht mehr verbunden ist. Im Themenbereich der Hypnose besteht schon die Möglichkeit, Sie von diesen Ängsten zu lösen, um Ihnen wieder ein angstfreies Leben zu ermöglichen. Am Institut für angewandte Tiefenhypnose wenden wir die Hypnosetherapie als sehr vielversprechende Verfahrensweise an, um Sie von Ihren Ängsten zu befreien.

Eine unserer Hauptkompetenzen ist die Behandlung mit Hypnose von Angsterkrankungen. Auf Grund des Wissens, das wir am Institut für angewandte Tiefenhypnose besitzen, können wir unseren Patienten aus Oldenburg helfen, ihre ganz individelle Angst zu besiegen und ihren zum Teil langen Leidensweg für immer zu beenden. Durch die Überwindung der Angst verhelfen wir den Patienten umgehend zu einem neuen Lebensgefühl und einem neuen Selbstbewusstsein.

Hypnose Angst Oldenburg

Auf unserer Homepage finden Sie viele Informationen über das Thema der Bewältigung von Angst in Oldenburg. Als Patient bieten wir Ihnen im Folgenden die Option, sich tiefgreifend über Hypnose gegen Angst zu informieren. Desweiteren erläutern wir Ihnen, welche Erfolgschancen Sie durch eine kompetente Hypnosetherapie haben und welche therapeutischen Orientierungsgedanken im Institut für angewandte Tiefenhypnose benutzt werden. Bei individuellen Fragen haben Sie natürlich immer die Möglichkeit einen persönlichen Termin mit uns zu vereinbaren oder uns per Telefon zu kontaktieren. Unser Kompetenzteam freut sich darauf, Sie aus Oldenburg bald am Institut für angewandte Tiefenhypnose begrüßen zu dürfen.

Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen

Am Institut für angewandte Tiefenhypnose heißen wir Sie herzlich auf unserer Webpräsenz www.hypno-institut.com willkommen. Wir können dabei helfen, dass Sie, ein unbeschwertes und neues Leben ohne Angst in Oldenburg zu beginnen, in dem wir Sie mit einem der am wirksamsten therapeutischen Methode unterstützen, was heutig zur Verwendung steht.

Was ist eine Hypnose gegen Angst?

Was ist eine Hypnose gegen Angst?

Begriffserklärung

Im Lebens entwickelt sich Angst bei vielen Personen, aus unterschiedlichen Gründen, zu einer regelrechten Angststörung oder gar Phobie.. In Oldenburg zählt mit ungefähr 22,3% pro Jahr Angststörung bei Frauen zu der prozentual weitverbreitetsten psychischen Erkrankung. Bei Männern stehen in Oldenburg Phobie und Angst mit rund 9,8% pro Jahr, direkt nach der Alkoholsucht, auf dem zweiten Platz. Oftmals werden Angststörungen zu schwerwiegenderen Problemen, wie Alkoholmissbrauch oder Depressionen..

Hypnose als Behandlungsmöglichkeit gegen Angst

Am Institut für angewandte Tiefenhypnose nutzen wir fortschrittliche Techniken der Hypnosebehandlung, um folglich unsere Klienten aus Oldenburg langfristig und schnell von ihrer Angst zu befreien. Dabei nutzen wir primär die Hypnoanalyse als ursachenaufdeckendes Verfahren. Dabei führen wir Sie, mit Unterstützung einer Altersregression, zu jenem Ereignis in Ihrem Leben zurück, in welchem Ihre lähmende Angst entstanden ist. In diesem Szenario, die häufig im Wachbewusstsein gar nicht als ursächlich erkannt wird, hat sich die jeweilige Denkgewohnheit in Ihrem Unterbewusstsein verankert, die zum jetzigen Zeitpunkt selbsttätig Ihre Angst hervorruft.

Vorteile der Hypnose bei Angst am Institut für angewandte Tiefenhypnose

Vorteile der Hypnose bei Angst am Institut für angewandte Tiefenhypnose

  • Lösung der Ursachen von Ängsten
  • Umfangreiches Wissen über Angststörungen und deren Entstehen
  • Kenntnisse über verschiedene Methoden und Ansätze zur Angstbewältigung
  • Keine Symptomverschiebung
  • Berücksichtigung von integrativen Behandlungskonzepten (Ergänzung von anderen Therapieverfahren)
  • Kostenübernahme durch private Krankenversicherungen möglich (vorherige Abklärung notwendig)
  • Geringe Rückfallwahrscheinlichkeit durch Anwendung der Hypnoanalyse
  • Kürzere Therapiezeit als bei anderen Psychotherapieverfahren
  • Hohe Erfolgsquote durch moderne Techniken der Hypnosetherapie

Methoden und Ansätze

Methoden und Ansätze

Bei der Behandlung von Angsterkrankungen können verschiedene Techniken in Anspruch genommen werden. Grundsätzlich unterscheidet man hierbei zwischen der direkten Hypnosetechnik und der indirekten Hypnosetechniken. Welche dieser Verfahren im entsprechenden Fall genutzt wird, hängt zum einem vom therapeutischen Vorgehen ab. Zum anderen liegt es auch am Patienten und der Art des Problems. Am Institut für angewandte Tiefenhypnose bieten wir beide Techniken in Kombination, da sich dieses Verfahren als am Effektivsten erwiesen hat.

Direkte Hypnose

Der Hypnosetherapeut gibt Ihnen hierbei direkte Instruktionen, die Sie dann in eine tiefe Trancephase leiten. Der Vorteil der direkten Methode ist, dass man damit sehr schnell eine hypnotische Verfassung hervorrufen kann. Deswegen bedient man sich dieser Technik bei Showhynosen.

Indirekte Hypnose

Bei der indirekten oder auch kooperativen Methode, nutzt der Hypnosetherapeut hypnotische Sprachmuster und Metaphern, um den Klienten aus Oldenburg in den Trancezustand zu leiten. Im Bereich der Angstbekämpfung hat sich gezeigt, dass diese Methode gerade bei schwerwiegenderen psychischen Störungen, wie bei einer Depression oder PTBS, wirkungsvoll ist.

Nutzung anderer Behandlungsmethoden bei Hypnose gegen Angst

Am Institut für angewandte Tiefenhypnose bieten wir beide Techniken in Kombination, da sich dieses Verfahren als am Effektivsten erwiesen hat. Aus diesem Grund besprechen wir mit unseren Klienten gerne, inwieweit es Sinn macht, alternative Behandlungsverfahren mit aufzunehmen. Bei tiefgreifenderen Angststörungen, wie z.B. Agoraphobie, hat sich eine Kombination aus Verhaltens- & Hypnosetherapie empirisch als effektsteigernd ausgezeichnet. Die Hypnose übernimmt dabei zum einen den ursachenfindenden Part. Zum anderen wirkt sie unterstützend bei der verhaltenstherapeutischen Gegenüberstellung mit angstauslösenden Situationen.

Durchführung einer Hypnose bei Angststörungen

Durchführung einer Hypnose bei Angststörungen

Nach dem ersten telefonischen Kontakt mit dem Institut für angewandte Tiefenhypnose, werden Sie aus Oldenburg als Klient darum gebeten, 2 Fragebögen auszufüllen. Im generellen Klientenfragebogen informieren Sie uns über persönliche und biographische Daten, beschreiben detailliert das Problem, sowie auch ggf. Hintergründe (medizinischer Art). Zeitgleich erhalten Sie einen Fragebogen, der besonders auf Ihre individuelle Angst gerichtet ist. Bevor die tatsächliche Behandlung beginnt, führen wir mit Ihnen ein umfangreiches Vorgespräch, in welchem wir all Ihre Fragen bezüglich Hypnose, dem Therapieablauf, usw., besprechen. Das Ziel ist, dass Sie erholt, aber auch fest entschlossen, in die erste Hypnosesitzung gehen.

Üblicherweise startet das therapeutische Vorgehen mit der Durchführung einer Hypnoanalyse, um die Ursache Ihrer Angst zu erkennen und zu beheben. Durch die Hypnoanalyse können oftmals schon nach der 1. Sitzung die 1. Erfolge erkenn- und erlebbar werden. Da das folgende therapeutische Verfahren von diesen Auswirkungen abhängig ist, definieren wir mit Ihnen bereits nach ein bis zwei Wochen einen Folgetermin (telefonisch), sodass Sie nicht extra aus Oldenburg zu uns in die Praxis fahren müssen, um die Entwicklungen zu besprechen und dementsprechend, sofern dies überhaupt notwendig ist, weitere Sitzungen zu planen.

Was Sie bei einer Hypnose gegen Angst beachten sollten

Was Sie bei einer Hypnose gegen Angst beachten sollten

Es ist bedeutend, dass Sie als Patient aus Oldenburg, die Fragebögen korrekt und wenn möglich vollständig ergänzen. Je genauer wir am Institut für angewandte Tiefenhypnose uns einen Überblick von Ihnen und Ihrer Beschwerde verschaffen können, desto wirksamer können wir die Hypnosetherapie gestalten.

Berücksichtigen Sie bitte auch, dass Fortschritte bei jedem Menschen in unterschiedlichem Tempo stattfinden. Gerade schwerwiegendere Angststörungen, wie generalisierte Ängste, lockern sich in der Regel erst schrittweise auf. Geben Sie sich ausreichend Zeit und achten Sie nach jeder Hypnose auf Veränderungen in Ihrem Umfeld, wie beispielsweise bei sozialen Beziehungen. Auch scheinbar kleine Veränderungen sind essentieller Bestandteil des Heilungsprozesses.

Die Erfolgsquote bei Angstbehandlungen in Oldenburg

Die Erfolgsquote bei Angstbehandlungen in Oldenburg

Als aufdeckendes Psychotherapieverfahren hat die Hypnose, statistisch betrachtet, eine Erfolgsrate von über 90% bei durchschnittlich sechs Sitzungen in. Einige Ängste, wie Spinnen- oder Hundephobie, können oftmals schon innerhalb von nur ein bis zwei Treffen deutlich gelindert oder sogar komplett beseitigt werden.

Weitere Anwendungsgebiete der Hypnosetherapie am Institut für angewandte Tiefenhypnose

Informationen zu Oldenburg

Informationen zu Oldenburg

Wir sind froh darüber, dass viele unserer Klienten aus. Demnach möchten wir Ihnen im Folgenden grundlegende, kurze Informationen zu. Heute residieren in Oldenburg schätzungsweise 162481 Bürger und hat viele interessante Sehenswürdigkeiten, weshalb wir Ihnen ein Besuch in dieses Gebiet empfehlen. Wir bieten unsere speziellen Behandlungen am Institut für angewandte Tiefenhypnose aber nicht nur für Personen aus Oldenburg an, sondern auch für viele weitere Städte, wie als Beispiel      Hannover.