Ihr persönliches Institut für angewandte Tiefenhypnose in Vechta

Zurzeit empfinden diverse Menschen den Einsatz von Hypnose immer noch als eine Art Mysterium. Andererseits bestehen bereits fundierte Erkenntnisse in Bezug auf Heilungsmöglichkeiten, welche belegen, dass diese Behandlungsform als effektiv angesehen werden kann. Die Therapeuten vom Institut für angewandte Tiefenhypnose sind sicher sicher, dass die Hypnose für die zu Therapierenden aus Vechta viel Positives bewirkt. Speziell aus diesem Grund haben wir uns seit 2007 auf diese Form der Behandlung spezialisiert. Speziell hervorzuheben ist, dass es unserem Team vom Institut für angewandte Tiefenhypnose möglich war, weitreichende Behandlungserfolge auf diesem Gebiet zu erringen.

Eine nicht unerhebliche Anzahl unserer zu Therapierenden aus Vechta begeistert sich für die Hypnose in der Praxis und ist in vielen Fällen überrascht, dass sich neue Situationen des Empfindens, mit verhältnismäßig relativ einfachen Mitteln erzielen lassen. Vor Therapiebeginn eine Vertrauensbasis zu schaffen, ist unseren Therapeuten vom Institut für angewandte Tiefenhypnose dabei sehr wichtig. Denn nur wenn die jeweilige Vertrauenbasis besteht, kann eine ordnungsgemäße Hypnosebehandlung bei der Person aus Vechta gewährleistet werden. Konnten wir Sie für eine Hypnose begeistern? Dann würden wir uns sehr freuen, Sie einmal höchstpersönlich bei Ihrem Institut für angewandte Tiefenhypnose begrüßen zu dürfen.

Hypnose Vechta

Definition

Der Beginn des Instituts für angewandte Tiefenhypnose

Zusammengefasst verfügt das Institut für angewandte Tiefenhypnose über mehr als sieben Jahre Behandlungserfahrung, welche wir in regelmäßigen Abständen durch entsprechende Schulungen vertiefen und erweitern. Der Anfang des Instituts für angewandte Tiefenhypnose ist auf das Jahr 2007 festzulegen, als man zum ersten Mal mit Hypnose in Berührung kam. Zuvor lag der Fokus vorwiegend auf dem Gebiet der allgemeinen Psychologie, bis mit der integrativen Coaching-Ausbildung, durch die Fachkraft Dr. Migge, gestartet wurde. Die Lehrinhalte waren dabei vielfältig, sodass u.a. unterschiedliche Trancezustände erläutert wurden. Folglich half eine langjährige, autodidaktische Weiterbildung, um weitere Erkenntnisse auf dem Gebiet der Hypnose zu bekommen, wobei der Fokus sowohl auf der praktischen Anwendung als auch auf theoretischen Grundlagen lag. Ergänzend dazu wurde 2013 eine zertifizierte, fachspezifische Ausbildung durchlaufen, welche am klinischen Hypnoseinstitut durch Herrn Dr. Preetz abgehalten wurde. Am Ende ist zu verdeutlichen, dass fachübergreifende Erkenntnisse aus der Biophysik und der Quantenmechanik mit in die Hypnose für zu Therapierende aus Vechta einfließen, sodass sehr umfassend auf den Klienten eingegangen wird.

Allgemeines zur Hypnose

Allgemeine Informationen über die Hypnose

Gibt es eine spezielle Vorbereitung?

Die Notwendigkeit einer speziellen Vorbereitung für die Hypnose existiert nicht. Jedoch ist im Vorfeld ein Klientenfragebogen durch Insitutsbesucher aus Vechta auszufüllen, der auf unserer Webseite einsehbar ist. Die Intention ist es, das die zu therapierende Person aus Vechta durch eine gründliche Auseinandersetzung mit den entsprechenden Fragen, selbst zum Erfolg der Behandlung beiträgt und dem Therapeuten die Option einräumt, sich ausführlich mit dem jeweiligen Problem auseinanderzusetzen. Ein wichtiger Punkt ist außerdem, dass der zu Therapierende aus Vechta am Tag der Hypnose kein Alkohl und Koffein konsumiert, damit er entspannt das Institut für angewandte Tiefenhypnose aufsucht.

Ist eine Nachsorge erforderlich?

Ähnlich wie bei der Vorbereitung muss der Institutsbesucher aus Vechta auch in diesem Fall keine speziellen Dinge berücksichtigen. Erwähnenswert ist, dass gemeinsam mit dem Patienten ein Nachgespräch durchgeführt wird, bei welchem detailliert die Erlebnisse während der Hypnosebehandlung besprochen werden. Um einen allumfassenden Behandlungserfolg zu garantieren ist es weiterhin zu empfehlen, dass der Institutsbesucher aus Vechta im Nachgang die individuellen Gedanken oder die eigenen sozialen Beziehungen genau beobachtet. Die Absicht dabei ist es, bereits kleinere Veränderungen zu erkennen, woraus im weiteren Verlauf bedeutende Veränderungen resultieren können.

Die Erfolgsaussichten der Hypnose

Anfangs ist hervorzuheben, dass Hypnose bereits circa 4000 Jahre als Heilmethode verwendet wird und dabei hilft, längerfristige Veränderungen herbeizuführen. Statistiken legen dar, dass die Erfolgswahrscheinlichkeit der Hypnotherapie nach lediglich 6 Sitzungen bei ungefähr 93 % liegt. Im Vergleich dazu weist die Psychoanalyse nach 600 Therapiesitzungen nur 38 % und die Verhaltenstherapie nach 22 Treffen immerhin beachtliche 72 % Erfolgswahrscheinlichkeit auf. Des Weiteren ist anzumerken, dass der jeweilige Behandlungserfolg von unterschiedlichen Faktoren abhängt. Vorab besteht dabei prinzipiell die Option anhand unterschiedlicher Situationen, die Intensität der Ängste zu bestimmen. Je nach Art des Problems und natürlich abhängig von der Person aus Vechta selbst, schwankt die jeweilige Sitzungsanzahl, um erfolgreich therapiert zu werden. Danach lässt sich schließlich feststellen, wie erfolgreich die Sitzungen waren, wenn die Institutsbesucher aus Vechta mit Alltagssituationen konfrontiert werden.

Qualitätsansprüche

Qualitativ hochwertige Behandlung

Das Institut für angewandte Tiefenhypnose kann verschiedene Nachweise einer qualitativ hochwertigen Hypnosebehandlung vorweisen. Hierzu zählt beispielsweise ein Zertifikat, das sich während der integrativen Ausbildung als Coach verdient wurde. Es zeigt die gelungene Absolvierung einer schriftlichen und mündlichen Prüfung. Ein andersartiges Zertifikat konnte im Laufe einer Ausbildung an dem fachkundigen Institut für klinische Hypnose bei Herrn Dr. Preetz, verdient werden. Neben den bereits genannten Zertifikaten ist das Institut für angewandte Tiefenhypnose auch im Besitz der Ermächtigungen „Board Certified Hypnotherapist“ und „International Certified Hypnotherapist“. Diese Bescheinigungen zeigen unseren zu Therapierenden aus Vechta eine erstklassige Behandlung bei dem Institut für angewandte Tiefenhypnose. Zusammenfassend muss angemerkt werden, dass unsere Besucher aus Vechta von dem entsprechenden Wissen sowie den regelmäßigen Fort- und Weiterbildungen unserer Mitarbeiter profitieren.

Was sind die Vorteile?

Gibt es Vorteile bei der Hypnose?

Ein wichtiger Pluspunkt von Hypnosen ist die effektive und schnelle Wirkung, welche auch stetige Veränderungen auslösen kann. Dabei ist es anfangs von Bedeutung die Gründe des eigentlichen Problems aufzudecken. Außerdem ist es möglich einen individuellen Zustand zu erreichen, bei dem der jeweilige Zugriff auf das persönliche Unterbewusstsein zugelassen wird. Vor allem erwähnenswert ist die Tatsache, dass nahezu 90 % unserer Gedanken und Handlungsweisen automatisch im Unterbewusstsein vollzogen werden. Dazu zählen Routineaktionen des alltäglichen Lebens, wie das Zubinden von Schuhen. Im Vergleich dazu sind nur circa 10 % unserer Aktionen und Gedanken auf die rationale, bewusste logische Denkweise zurückzuführen. Durch die Nutzung der Hypnose bei Institutsbesuchern aus Vechta werden im eigenen Unterbewusstsein neue Verhaltensweisen verankert, die sich im Laufe der Zeit, zu schematischen Gewohnheiten wandeln. Pech, Glück oder Zufall – wir alle kennen diese Wörter, aber das auch nur, weil der individuelle Verstand keinen bestimmten Zusammenhang zwischen der eigentlichen Ursache (dem automatischen Denken und Handeln) und letztendlicher Schlussfolgerung herstellen kann. Werden die Denkgewohnheiten beibehalten, so bleibt das Ergebnis immer dasselbe. Am Ende ist hervorzuheben, dass unsere Mitarbeiter vom Institut für angewandte Tiefenhypnose in der Lage sind, durch die Hypnose, einen Zugriff auf die Handlungs- und Denkmuster der Institutsbesucher aus Vechta zu erlangen.

Gesellschaftliche Akzeptanz

Die Hypnose in der heutigen Gesellschaft

Insgesamt ist anzumerken, dass die Bedeutung von Hypnose stetig zunimmt. Dabei wird in einigen Bereichen des Alltags von den Therapieerfolgen berichtet, sodass mehr Personen Interesse signalisieren, eine Hypnose selbst einmal zu testen. Jedoch sind einige Menschen noch skeptisch bezüglich dieser Behandlungsform. Mehrfach resultiert die Skepsis daher, dass unzählige Hollywoodfilme suggerieren, die Hypnose sei gefährlich. Dieser Annahme können die Therapeuten von dem Institut für angewandte Tiefenhypnose nur widersprechen, sodass wir uns sehr freuen würden, Sie in unserer Räumlichkeiten begrüßen zu können. Dabei möchten wir Ihnen helfen, ein glücklicheres Leben zu führen.

Weitere Informationen

Hypnose für Patienten aus Vechta

In Vechta wohnen 30998 Bewohner, für welche die Hypnose einen immer größeren Stellenwert hat. Sie kommen aus Cloppenburg und interessieren sich auch für eine Therapie? Ihr Institut für angewandte Tiefenhypnose berät Sie ausführlich und zeigt Ihnen die verschiedenen Vorteile einer Therapie auf. Wir freuen uns auf Ihren baldigen Besuch!