Interview Yager Therapie – Teil 1

 

Ich wurde im Januar meinem Kollegen Uli Mörchen gefragt, ob ich als Trainer nicht mal ein mehrteiliges Interview bei Facebook über die Yager Therapie machen wollen würde. Selbstverständlich war ich sofort damit einverstanden, weil dieses Behandlungsverfahren eine großartige Möglichkeit ist, Probleme schnell und effektiv zu lösen. Wir haben zusätzlich noch ein kurzes Video gemacht in denen wir u.a. auf Fragen eingehen. Beides, Interview und Videos stelle ich zusammenfassend hier zur Verfügung. Viel Spaß beim Lesen und Schauen.

 

Einleitung

Die Yager Therapie ist eine von Dr. Edwin Yager entwickelte ursachenorientierte Behandlungsmethode, mit deren Hilfe jene geistigen Fähigkeiten eines Menschen genutzt werden können, die ansonsten häufig ungenutzt bleiben.  In der Regel benutzen wir unseren Verstand um Herausforderungen zu bewältigen bzw. Probleme zu lösen.  Unter Nutzung des Verstandes verstehen wir ein logisch- rationales Vorgehen. Nun existieren aber Probleme, die durch dieses Vorgehen nicht lösbar sind, weil der Verstand bspw. mit Gefühlen nichts anfangen kann.  Seelische Konflikte haben aber i.d.R. mit Gefühlen, wie Angst, Wut, Traurigkeit, usw. zu tun. Es bedarf also eines Vorgehens, den Teil unseres Geistes anzusprechen, der diese, mit Gefühlen verbundenen seelischen Wunden ursächlich heilen kann.

Ed Yager hat eine einfache, aber ebenso geniale Möglichkeit gefunden, mit genau dieser geistigen Instanz, die er Zentrum nennt, zu kommunizieren.  Der Therapeut leitet dabei diese Kommunikation an, die den Zweck hat, die “seelische Wunde” zu heilen. Der Geist wird quasi angeleitet, sich selbst zu heilen. Da die Yager Therapie kein aufdeckendes Verfahren ist, kann sie auch zur ursachenorientierten Behandlung von Traumata oder jenen psychischen Erkrankungen eingesetzt werden, für die es keine anderen Therapiemethoden gibt bzw. bei denen andere Therapiemethoden unwirksam bleiben.

Je nach Beschwerdebild liegt die durchschnittliche Behandlungsdauer dabei zwischen 2 und 5 Sitzungen.

Die Yager Therapie ist eine eigenständige Therapiemethode, die auch zur Selbstbehandlung genutzt werden kann und ebenfalls sehr gut mit anderen Behandlungsmethoden kombinierbar ist, z.b. mit klinischer Hypnose oder auch Physiotherapie.

Uli:
Patrick, bevor wir in das eigentliche Thema “Yager Therapie” einsteigen, magst du etwas über deinen Werdegang erzählen, was du zuvor beruflich getan hast und was dich letztendlich dahin gebracht hat wo du heute stehst?

Patrick:
Ursprünglich komme ich aus einer ganz anderen Richtung. Ich habe Betriebswirtschaft studiert und danach bei Rheinmetall und Airbus gearbeitet.

Bedingt durch persönliche Schicksalsschläge in der Jugend habe ich mit Anfang 20 unter einer Angststörung gelitten. Damals war ich genauso hilflos, wie meine Klienten jetzt und kenne auch typische (erfolglose) Therapiebiographien bei solchen Erkrankungen.

Damals habe ich begonnen mich u.a. mit der Frage zu beschäftigen “Warum bin ich so wie ich bin?”.

Meine erste Erfahrung war, dass Bücher über Psychologie diese Frage nicht beantworten. Warum das so war, habe ich dann erst später herausfinden dürfen. Auf jeden Fall kam ich irgendwann zum ersten Mal mit dem Thema Hypnose in Berührung. Das hat mich irgendwie fasziniert, u.a. auch, weil das die einzige Methode war, die mir damals geholfen hat, die Ängste zu lösen.

Je mehr ich mich theoretisch und auch praktisch mit anderen Bewusstseinszuständen beschäftigt habe, desto mehr wurde mir klar, welche Möglichkeiten damit verbunden sind. Und irgendwann wollte es der große Geist so, dass ich mein Angestelltenverhältnis beende und Hypnosetherapeut werde.

Mir war auch relativ schnell klar, dass ursachenorientierte Kurzzeittherapie meine Behandlungsphilosophie sein wird. Als ich dann von der Yager Therapie hörte, wusste ich, dass diese Behandlungsmethode eine perfekte Ergänzung sein würde, weil sie eben auch ohne formale Einleitung eines anderen Bewusstseinszustandes, dem Menschen trotzdem die Möglichkeit gibt, den Teil des Geistes zu nutzen, der so unfassbares Potenzial mit sich bringt.

Uli:
Okay, also über die Hypnose hast du irgendwann den Weg zur Yager Therapie für dich entdeckt. Kann man das so sagen? Vorweg an dieser Stelle – was sind für dich die größten Unterschiede in der Arbeit mit der Yager Therapie gegenüber der Arbeit mit der Hypnose?

Patrick:
Ja, das kann man so sagen. Ich würde bei der Betrachtung dieser beiden Behandlungsmethoden ungern von Unterschieden sprechen. Das fühlt sich für mich so an, als wenn man 2 Dinge gegenüber stellt.

Ich erkläre meinen Klienten das bspw. so: Unser Unterbewusstsein ist wie eine Bibliothek in der all unsere Erfahrungen gespeichert sind. Auf jeder Seite eines Buches steht eine Geschichte (=Erfahrung). Diese Erfahrungen führen dazu, dass wir auf eine ganz bestimmte, einzigartige Weise über uns und die Welt zu denken beginnen.

Manche dieser Gedanken bzw. Überzeugungen über uns selbst sind falsch.

Da das Unterbewusstsein nicht bewertet, können wir diese Geschichten so umschreiben, dass als Ergebnis nicht mehr dieser “falsche” Gedanke entsteht, sondern ein Anderer.

Bei der Hypnoanalyse bzw. Altersregression führt uns dieser sehr weise und mächtige Teil unseres Geistes (Zentrum) zu genau der Seite in einem bestimmten Buch, wo genau die Geschichte / Erfahrung steht, in der wir gelernt haben etwas über uns zu denken, was jetzt zu dem Problem führt. Wir erleben diese Geschichte also zunächst nochmal, um sie dann, quasi manuell, umzuschreiben.

Bei der Yager Therapie beauftragen wir diesen weisen Teil (Zentrum) die Geschichte(n) bzw. Seiten zu suchen und selbständig zu verändern. Der Unterschied oder Vorteil ist eben, dass erneutes Erleben von vergangenen Erfahrungen nicht notwendig ist oder besser gesagt, nicht provoziert wird.

Ängste oder Traurigkeit nochmal zu durchleben ist ja auch immer anstrengend. Ich würde sagen, dass die Yager Therapie ein schonendes Verfahren ist, um ein Problem ursächlich zu lösen.

Ein anderer Unterschied ist sicherlich auch, dass man die Yager Therapie relativ schnell durchführen kann. Folgesitzungen können durchaus in 10-15 Minuten erledigt sein.

Uli:
Für heute würde mich noch interessieren, Patrick, du hast ja Dr. Ed Yager mehrmals persönlich getroffen. Wenn ich Kollegen über Ed Yager reden höre, so höre ich immer eine – wie soll ich sagen – hohe Wertschätzung heraus. Patrick, was sind deine Gedanken zu Ed Yager?

Patrick:
Hohe Wertschätzung ist auf jeden Fall gerechtfertigt. Einerseits weil er aufgrund seines hohen Alters immer noch in der Welt herumreist und seine Behandlungsmethode lehrt und andererseits weil die Yager Therapie m.E. ein noch gar nicht abzuschätzender Beitrag zum Gemeinwohl der Menschen auf der ganzen Welt ist.

Wenn man die Yager Therapie nicht nur anwendet, sondern sich intensiv mit dem Modell des Geistes beschäftigt, was ja dahinter steht, erkennt man zwangsläufig, welches Potential wir Menschen eigentlich haben, wenn wir die Fixierung auf unseren Verstand einmal ablegen.

Uli:
Soviel für heute zum Yager Code. Im nächsten Teil erfährst du etwas über die Erfahrungen der Yager Therapie in der Anwendung und über die Themen, die damit bearbeitet werden können.

 

Yager Therapie

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.